Wie dir dein Traumpartner garantiert nie wieder wegläuft

madDie 10 schlimmsten Fehler,

die du als Frau in einer Beziehung zu einem Mann machen kannst.

Hast du dich schon einmal gefragt, warum er plötzlich ablehnend ist, obwohl es doch eigentlich ganz gut lief? Vielleicht hast du unbewusst, einen dieser 10 Fehler begangen? Dies hier deckt sicherlich nicht die ganze Bandbreite ab, doch kann es dir einen ersten Hinweis darauf geben, was vielleicht schief gelaufen ist.

  • Dein Leben aufgeben, um nur noch für ihn da zu sein

Wenn du anfängst, deinen Freundinnen abzusagen, nur um mit deinem Partner zusammen zu sein, dann befindest du dich auf dem Holzweg. In der ersten Verliebtheitsphase mag das ganz normal sein, doch irgendwann ist die Zeit gekommen, wo es für dich wichtig ist, in weiblicher Gesellschaft zu sein und dort wieder Energie zu tanken, die dir kein Mann auf der Welt geben kann. Genau wie er seine männlichen Freunde braucht, um dort ganz er selbst zu sein, brauchst auch du deine Freundinnen oder andere weibliche Gesellschaft, um glücklich zu sein.

  • Ihm Ratschläge erteilen

Jeder Ratschlag und sei er noch so gut gemeint, ist auch ein Schlag. Indem du ihm Ratschläge gibst, untergräbst du das Vertrauen in seine Fähigkeiten. Wenn du ihm sagst, was er tun soll, dann fühlt sich das für ihn so an, als ob seine Mutter vor ihm steht. Naja und mal ehrlich, wer möchte schon sein Leben lang mit seiner Mutter zusammenleben?

  • Für seine Probleme Lösungen suchen

Lass ihn seine Probleme selbst lösen in der für ihn angemessenen Zeit. Männer brauchen Zeit für sich alleine und lösen ihre Probleme in der Regel nicht dadurch, dass sie darüber sprechen. Der Mann verkriecht sich in seine Höhle und findet die Lösung, indem er darüber nachdenkt und je eher du ihn dabei in Ruhe lässt, desto schneller hat er die Lösung gefunden. Wenn er dich allerdings um Hilfe bittet, dann sei auch ganz für ihn da, doch bis dahin solltest du ihm zutrauen, seine Probleme selbst zu lösen.

  • Ihn ändern wollen

Versuche niemals, ihn ändern zu wollen, selbst wenn du glaubst, dass es nur zu seinem besten ist. Versetze dich doch einmal in seine Lage. Wie würde es dir gefallen, wenn dein Partner ständig an dir rumnörgeln würde und dir zu verstehen gäbe, dass du so wie du bist, nicht in Ordnung bist. Jede Veränderung kann nur aus einem selbst heraus kommen und das ist bei Männern und Frauen gleich. Besinne dich stattdessen auf die Eigenschaften an ihm, in die du dich verliebt hast.

  • Ihn nicht respektieren

Respekt und Anerkennung sind für Männer das Wichtigste überhaupt. Es steht sogar noch über dem geliebt werden. Gib ihm die Anerkennung, die er braucht, dann muss er sie sich nicht woanders holen. Wenn ein Mann sich von dir zurückzieht, dann liegt es oft daran, dass er sich nicht respektiert und angenommen fühlt und dann lieber Zeit mit seinen Kumpels verbringt, weil er dort die Anerkennung bekommt, die er braucht. Es geht hier nicht darum, ihn anzuhimmeln und bedingungslos auf einen Sockel zu stellen. Es ist genauso wichtig, ihn hin und wieder in seine Schranken zu verweisen, damit er auch vor dir nicht den Respekt verliert. Frage ihn um Rat, denn damit zeigst du ihm dein Vertrauen und deine Anerkennung.

  • Zu glauben, er könne Gedanken lesen und dann verletzt sein, wenn er es nicht kann

Keine Ahnung wie die Hollywood-Filmemacher auf die Idee gekommen sind. Männer können dir keine Wünsche von den Augen ablesen. Sie können nämlich keine Gedanken lesen. Wenn du jedoch klar und deutlich deine Wünsche kommunizierst, dann wird er sie dir gerne erfüllen, doch von alleine hat er keinen blassen Schimmer, was in deinem Kopf vor sich geht. Sag ihm ganz konkret, was du dir wünschst und mache nicht nur Andeutungen, in der Hoffnung, dass er dann selbst drauf kommt. Deine Wünsche klar auszusprechen gibt auch dir mehr Klarheit darüber, was du eigentlich möchtest. Denn oft wissen wir es selbst nicht so genau und hoffen, dass der Partner es für uns herausfindet.

  • Ihn zu deinem Lebensmittelpunkt machen

Mache ihn nicht zu deinem Lebensmittelpunkt, sondern führe neben ihm auch noch ein eigenes Leben. Tue die Dinge, die dir Spaß machen. Sorge dafür, dass es dir gut geht und wenn er nicht mit zum tanzen will, dann mache den Kurs eben alleine und hab Spaß dabei. Er wird viel entspannter sein, wenn sich nicht dein ganzes Leben um ihn dreht. Männer mögen es bis zu einem gewissen Grad, wenn du sie umsorgst, doch wenn du es übertreibst, dann fühlen sie sich eingeengt  und ziehen sich zurück.

  • Ihm alles Recht machen wollen

Unterwerfe dich ihm niemals, denn dann verliert er die Achtung vor dir. Meist liegt so ein Verhalten an einem geringen Selbstwertgefühl. Die Einstellung, die du zu dir hast, wird auch er zu dir haben, weil du genau das ausstrahlst. Wenn du möchtest, dass er dich liebevoll und respektvoll behandelt, dann solltest auch du dich liebevoll und respektvoll behandeln. Dazu gehört auch, dass du zu deiner Meinung stehst, denn ein Mann möchte eine Partnerin und kein Spielzeug, mit dem er alles machen kann.

  • Ständig über eure Beziehung sprechen wollen

Die Einstellung zu diesem Thema ist bei Männern und Frauen sehr unterschiedlich. Frauen denken, solange wir über unsere Beziehung sprechen, ist alles in Ordnung. Der Mann denkt, wenn wir schon über unsere Beziehung sprechen müssen, dann ist der Wurm drin. Es geht hier nicht darum, Themen einfach totzuschweigen, sondern um ein gesundes Maß. Oftmals neigen Frauen dazu, Dinge wieder und wieder anzusprechen und wundern sich, wenn die Männer in den Fluchtmodus umschalten. Achte bei einem Mann hauptsächlich auf das, was er tut und nicht auf das, was er sagt. Das sind manchmal zwei völlig verschiedene Dinge.

  • Seine Komplimente abweisen

Ob du es nun glaubst oder nicht, Männer wollen Frauen glücklich machen. Wenn ein Mann das Gefühl hat, dass er seine Frau nicht mehr glücklich machen kann, dann fühlt er sich nur noch als halber Mann. Wenn er dir Komplimente macht, dann nehme sie mit einem einfachen „Danke“ an und freue dich daran. Männer taktieren viel weniger als Frauen manchmal glauben. Wenn ein Mann dir ein Kompliment macht, dann meint er es auch so. Interpretiere nicht so viel in die Aussagen eines Mannes hinein. Doch wenn du dich selbst nicht hübsch findest, dann wirst du ihm auch nicht glauben können, dass er dich hübsch findet.

Alles Liebe

Petra Göpel